Carl Honore

    Kategorie:
    Person


    Carl Honoré ist preisgekrönter Journalist, Autor und TED-Sprecher. Das Wall Street
    Journal lobte ihn als „einen Sprecher der Langsamkeit.“ Nach seinem Studium arbeitet Honoré mit Straßenkindern in Brasilien. Anschließend arbeitete er als Journalist u.a. für Economist, Observer, Guardian, Miami Herald, Houston Chronicle, Time Magazine und die National Post (Kanada).

    Sein erstes Buch „In Praise of Slow“ prüft unseren Zwang zur Eile und zeigt Möglichkeiten auf, diesem globalen Trend entgegenzuwirken. Die Financial Times sagte, es sei „für das Slow Movement, was Das Kapital für den Kommunismus ist.“ Sein zweites Buch, „Under Pressure“, erforscht das Gute und Schlechte der modernen Erziehung und bietet eine Blaupause für den Wandel und wurde als „Evangelium der Slow Parenting Bewegung“ bejubelt. Zu Jahresbeginn 2013 veröffentlicht Carl Honoré sein drittes Buch, „The Slow Fix“, in dem er beschreibt wie komplexe Probleme in allen Lebensbereichen zu lösen sind – von Gesundheit und Beziehungen über Wirtschaft und Politik – ohne oberflächliche und kurzfristige Schnellschüsse.

    Seine Bücher wurden in mehr als 30 Sprachen übersetzt und landeten auf den Bestsellerlisten vieler Länder, darunter Großbritannien. Newsweek beschrieb Honoré als „eine internationale Sprecher für das Konzept der Muße.“ ABC TV News nannte ihn „den inoffiziellen Pate eines wachsenden kulturellen Wandels hin zur Entschleunigung.“ Die Huffington Post bezeichnete ihn „als den Pate des Slov Movements.“ Die Financial Times stellte ihn als Guru der Woche vor. Carl Honoré ist preisgekrönter Journalist, Autor und TED-Sprecher. Das Wall Street Journal lobte ihn als „einen Sprecher der Langsamkeit.“

    Carl Honore