Public Health Bericht Oberösterreich. Ernährungs- und bewegungsassoziierte Gesundheit in Oberösterreich

    Kategorie:
    Publikation


    Gerade in der Auseinandersetzung mit zukünftigen Herausforderungen und der aktiven Gestaltung von individueller und gesellschaftlicher Zukunft kommt dem Thema “Gesundheit” eine besondere Bedeutung zu, trifft es doch jede und jeden unmittelbar und persönlich. Dabei ist die Sachlage hier äußerst paradox: Obwohl breites Wissen darüber herrscht, was einen gesunden Lebensstil ausmacht, verhält sich nur ein Bruchteil der Bevölkerung danach. Die Herausforderung in der präventiven Gesundheitsförderung liegt damit nicht so sehr in der Streuung von Information sondern in der Förderung der Änderungsbereitschaft, also des aktiven Handelns einer breiten Bevölkerung.

    Mit den drei “Fs”: “Feet, forks, and fingers” – also Füße (Bewegung), Gabel (Ernährung) und Finger (Finger weg von … Zigaretten und anderen schädlichen Substanzen) – hat es David Katz im Surprise Factors Symposium 2011 schlicht auf den Punkt gebracht. Gesunde, ausgewogene Ernährung, körperliche Aktivität und kein Zigarettenkonsum reduziert die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer schweren chronischen Erkrankung um 80%.
    Um herauszufinden, wie der Gesundheitszustand in Oberösterreich durch Ernährung und Bewegung gezielt verbessert werden kann und welche gezielten Maßnahmen und Möglichkeiten es gäbe, Oberösterreich als Modellregion für Public Health zu etablieren, hat ACADEMIA SUPERIOR beim Institut für Sozialmedizin, Zentrum für Public Health der Medizinische Universität Wien eine Studie in Auftrag gegeben.

    Author(en):

    Public Health Bericht Oberösterreich. Ernährungs- und bewegungsassoziierte Gesundheit in Oberösterreich
    Erscheinungsdatum: 04/15/2013
    Seiten: 139

    Themen:

    Format: