Wir lesen ‚Familientragöde’ und sind beruhigt. Tatsächlich müssen wir beunruhigt sein. Denn: keiner weiß, wie wir dem vorbeugen können.