Reinhard Haller

    Kategorie:
    Person


    Reinhard Hallerwurde 1951 in Mellau geboren, und ist ein österreichischer Psychiater, Psychotherapeut Neurologe und einer der renommiertesten Gerichtpsychiater Europas.

    Von 1971 bis 1976 studierte er Medizin und von 1977 bis 1983 absolvierte er die Ausbildung zum Facharzt für Psychiatrie, Neurologie und Psychotherapie. 1994 habilitierte Haller an der Universität Innsbruck zum Thema „Psychische Störung und Kriminalität”. Seit 1983 arbeitet Reinhard Haller als Gerichtssachverständiger an verschiedenen in- und ausländischen Gerichtshöfen, und erstellte bislang rund 8.000 Gutachten. Als Sachverständiger verfasste er u.a. Gutachten in den bekannten Fällen des Sexualmörders Jack Unterweger, des „Bombenhirns” Franz Fuchs, des Inzesttäters Josef Fritzl aus Amstetten sowie im Fall des Amoklaufs in Winnenden. Reinhard Haller war 2007 Präsident der Kriminologischen Gesellschaft, der wissenschaftlichen Vereinigung deutscher, österreichischer und schweizerischer Kriminologen.

    Reinhard Haller war ärztlicher Leiter des Vorarlberger Behandlungszentrum für Suchtkranke und Drogenbeauftragter der Vorarlberger Landesregierung, Maria Ebene.

    Zudem ist er Beiratsmitglied der ACADEMIA SUPERIOR.

    Univ.-Prof. Prim. Dr. med. Reinhard Haller