Schafft der Patient diese hohe autarke Gesundheitskompetenz?